Angebote in eigenen Werkstattbetrieben

Bildbanner mit Logo: Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn

Sie befinden sich im Kapitel: "Rehabilitation", Seite: Angebote in eigenen Werkstattbetrieben

Übersicht

  1. Start
  2. Über uns
  3. Produktion
  4. Berufliche Bildung & Teilhabe am Arbeitsleben
  5. Werkstattbetriebe
  6. Tagesförderstätte
  7. Service
  8. Stellen / Mitarbeit

Angebote in eigenen Werkstattbetrieben

Die Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn bieten Personen mit geistiger, körperlicher und/oder seelischer Behinderung, die vorübergehend oder dauerhaft nicht erwerbsfähig sind, berufliche Perspektiven. Die vielseitigen Angebote reichen von der beruflichen Orientierung und Erprobung über die individuelle Qualifizierung bis zur dauerhaften Verwirklichung Ihrer beruflichen Fähigkeiten im Arbeitsbereich.

In acht Werkstattbetrieben im Westerwaldkreis und im westlichen Rhein-Lahn-Kreis sowie im eigenen CAP- Lebensmittelmarkt sind derzeit rund 630 Beschäftigte tätig. Je nach Werkstattbetrieb finden Sie Qualifizierungs- und Arbeitsplätze in folgenden Berufsfeldern:

  • Aktenvernichtung
  • Einzelhandel
  • Gärtnerei und Floristik
  • Garten- und Landschaftsbau/-pflege
  • Heißmangel und Wäscherei
  • Schreinerei
  • Konfektionierung/ Letter-Shop
  • Küche und Hauswirtschaft
  • Schlosserei
  • Montage/ Verpackung
  • Palettenbau

Uns ist besonders wichtig, dass

  • Sie aktiv am Arbeitsleben teilhaben können.
  • wir Sie individuell und entsprechend Ihrer Interessen und Stärken unterstützen.
  • Sie sich beruflich weiterentwickeln können.
  • Sie sozial abgesichert sind.
  • wir Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre bieten.
  • wir Sie beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt begleiten.

 

Leistungen der Caritas-Werkstätten

Berufliche Orientierung und Planung im Eingangsverfahren

Berufliche Bildung und Qualifizierung im Berufsbildungsbereich

Dauerhafte berufliche Verwirklichung im Arbeitsbereich

Weitere Vorteile für Sie

  • Berufliche Weiterbildung
  • Kontinuierliche Begleitung Ihrer beruflichen Entwicklung
  • Arbeitsentgelt im Arbeitsbereich gemäß Ihren individuellen Leistungen
  • Kurse wie z. B. Sport, PC-Kurse, Kreativangebote
  • Soziale Kontakte
  • Feste, Ausflüge, Gottesdienste

Den Flyer "Berufliche Eingliederung und Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung" (Stand: 09/2013) finden Sie hier.

Die Werkstattinformationen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Zuletzt geändert am 27.04.2015.